pk components GmbH
Wilhelm-Maisel-Straße 26
90530 Wendelstein

Telefon: +49 9129 40 58 - 0
E-Mail: info@pk-components.de

Umweltverantwortung

Das primäre Ziel der Wirtschaftsleistung der pk components ist die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen und die Profitabilität. Als Folge dieser Wirtschaftsleistung können jedoch auch Umweltschäden mit Emissionen, Ressourcenverbrauch und Abfällen auftreten.

Die pk components GmbH arbeitet seit vielen Jahren kontinuierlich an der Verbesserung ihrer Umweltbilanz, um ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden.

Im Jahr 2010 konnte die pk components GmbH erstmalig gemäß der  ISO 14001 zertifiziert werden. In den folgenden Jahren wurde die Steigerung der Umweltleistung weiter fokussiert.

Folgende Maßnahmen wurden umgesetzt:

  • Konsequente Wiederverwendung der Verpackungen im Lagerwesen
  • Abfallreduzierung und Trennung in allen Unternehmensbereichen
  • Einführung eines Malus in der Lieferantenbewertung bei Verwendung von Kunststoffen als Füllmaterialien oder Fehlen der ISO 14001 Zertifizierung
  • Definition relevanter Umweltziele für die verschiedenen Abteilungen unseres Unternehmens
  • Kontinuierliche Schulung der Mitarbeiter, um diese Umweltziele zu erreichen
  • Inbetriebnahme einer Solarthermie im Jahr 2012 auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes: Reduzierung & Vermeidung ca. 1,5t/a CO2 seit 2012
  • Inbetriebnahme einer Photovoltaik im Zuge der Lagererweiterung im Jahr 2021: 30kWp, Reduzierung & Vermeidung ca. 11,25 CO2 t/a
  • Inbetriebnahme einer Photovoltaik im Zuge der Lagererweiterung im Jahr 2022: 20kWp, Reduzierung & Vermeidung ca. 7,5 CO2 t/a
  • Inbetriebnahme einer Photovoltaik im Zuge der Lagererweiterung im Jahr 2023: 40kWp, Reduzierung & Vermeidung ca. 15 CO2 t/a 

Als neues Ziel hat sich die pk components GmbH die Herausforderung gesetzt, eine Klimastrategie zu entwickeln, die konform zum 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens ist.

Mit der Berechnung des Corporate Carbon Footprint „CCF“ für den Scope 1 und Scope 2 wurden die ersten Meilensteine erreicht, um einen IST-Zustand zu erfassen und zu berechnen. Nur erfasste Werte können im weiteren Verlauf beeinflusst werden.

Der Scope 1 bezeichnet die direkten Emissionen, bei der pk components GmbH vorrangig die Fahrzeuge und Gasheizung.

Der Scope 2 umfasst die indirekten Emissionen aus eingekaufter Energie, als Emissionen auf die die pk components GmbH keinen Einfluss hat. Beispielsweise Emissionen aus Kohlekraftwerken zur Stromerzeugung.

Testat Scope 1 & 2 für 2021

Was wir vorhaben

Der weitaus aufwendigere und komplexere Scope 3 wird erstmalig in 2024 berechnet. Der Scope 3 bezeichnet die indirekten Emissionen, aus die durch den Einkauf und Verkauf von Waren und Dienstleistungen entstehen, also der vorgelagerten und nachgelagerten Wertschöpfungskette. Wichtige Beispiele sind der Transport der Komponenten und Produkte oder die Rohstoffgewinnung.

Die Entwicklung einer Klimastrategie wurde in 2024 begonnen. Die daraus resultierenden Maßnahmen sollen spätestens 2025 implementiert werden. Im Anschluss werden wir eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickeln, bei der neben den Umweltaspekten auch die sozialen und unternehmerischen Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigt werden.

Die pk components GmbH wird in allen oben genannten Belangen durch die AGIMUS Umweltgutachterorganisation und Beratungsgesellschaft mbH mit Sitz in Braunschweig beraten.

Persönliche Beratung

Sie suchen einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe?

Geben Sie hier Ihre Postleitzahl ein

Teilen auf: